Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)
Craniomandibuläre Dysfunktion bezeichnet ein Krankheitsbild des Kiefer- und Schädelfunktionsapparates, welches sich in vielen unterschiedlichen und teilweise sehr verketteten Symptomen zeigen kann.

Die häufigsten Symptome sind:

Schmerzen in der Kaumuskulatur
Probleme bei der Mundöffnung und Kiefersperren
Knacken, Reiben und Schmerzen im Kiefergelenk
Kopfschmerzen und Migräne
Verspannung im Nacken-, Rücken- und Schläfenbereich
Tinnitus (Ohrgeräusche)
Schwindel
Zähneknirschen (Bruxismus)

Diese Symptome sind häufig Folge einer veränderten Bewegung im Kiefer und Kauapparat. Nicht ohne Grund wird das Kiefergelenk des Menschen auch als „Blitzableiter des Stresses“ bezeichnet. Dauerspannungen, bedingt durch Stress oder Schmerzen, werden durch erhöhte Muskelanspannung des Kiefergelenkes abgebaut, was wiederum den Druck auf das Kiefergelenk erhöht. Zudem ist der Kaumuskel der stärkste Muskel unseres Körpers. Das Kiefergelenk ist das einzige Gelenk im Schädel, welches zudem eine sehr hohe Bisskraft aufweist. Kein anderes Gelenk im Körper muss eine derart starke Kraftübertragung leisten. Nicht nur beim Kauen und Mahlen, sondern auch beim Sprechen und sogar beim Atmen steuert und kontrolliert der Kiefer komplex aufeinander abgestimmte Bewegungen. Darüber hinaus ist das Kiefergelenk für die Statik unseres Körpers von besonderer Bedeutung. Die Auswirkungen eines gestörten Zusammenspiels von Ober- und Unterkiefer Schädel und Halswirbelsäule sind immens und betroffene Patienten haben häufig starke Schmerzen und Beschwerden.

In enger Zusammenarbeit mit Ihrem überweisenden Arzt (z.B. Hausarzt, HNO, Zahnarzt oder Kieferorthopäden) erstellen wir einen gezielten, an Ihren Befund angepassten Behandlungsplan.

KIEFERPHYSIOTHERAPIE

Standort City

Standort Seefeld

Vereinbare direkt einen termin an einem unserer Standorte

Genug gelesen?