Häufigste Fragen zur Physiotherapie

Selbstverständlich. Allerdings bitten wir Dich um frühzeitige Benachrichtigung, so dass wir das Zeitfenster für andere Patienten öffnen können. Bei Absagen, die weniger als 24 Stunden vor der Therapie eintreffen, ist dies leider nicht mehr möglich. Kurzfristig abgesagte Termine müssen wir deshalb verrechnen.


Die Physiotherapie ist mit und ohne ärztliche Verordnung möglich. Sofern Du keine ärztliche Verordnung hast, bist du vollkommen flexibel in der Anzahl der Therapien und Behandlungen und kannst sofort einen Termin mit uns vereinbaren. Beachte jedoch, dass Du hierfür eine Privatrechnung erhältst. Damit die Kranken-, Unfall-, Militär- oder Invalidenversicherung die Kosten der Therapie übernehmen, wird immer eine gültige Verordnung vom Arzt bzw. der Ärztin benötigt.

Wenn eine ärztliche Verordnung vorliegt, wird die Therapie aus der Grundversicherung der Krankenkasse bezahlt. Die Rechnung für physiotherapeutische Leistungen senden wir direkt an die Krankenkasse oder Versicherung. Die klassische Massage ist über die Zusatzversicherung abgedeckt.

Wenn Du das erste Mal bei uns bist, plane ein paar Minuten für unseren Anmeldebogen ein und nehme deine Krankenkassenkarte und die Verordnung zur Physiotherapie (falls erhalten). Spezielle Kleidung ist beim Ersttermin in der Regel nicht notwendig. Beachte jedoch, dass du für die Untersuchung ggf. Kleidung (bis auf die Unterwäsche) abziehen müsstest, damit wir z.B. Rücken, Knie oder die Hüfte problemlos untersuchen können.

Die Dauer eine Physiotherapie ist abhängig vom Leistungstarif der Verordnung. Wir planen Therapien daher je nach Aufwand, allerdings mindestens 30 Minuten. 

Ja, wir bieten Hausbesuche im Stadtgebiet Zürich an insofern diese vom Arzt verordnet sind.